Kooperationen – So arbeiten wir zusammen

Zusammenarbeit mit Familien

Beteiligung von Familien und Eltern nimmt in unserem pädagogischen Alltag eine bedeutende Rolle ein. Folgende Beteiligungsformen haben wir:

  • Unterstützung und Begleitung bei pädagogischen Angeboten, wie Ausflüge und Feste
  • Anbieten von eigenen Angeboten, wie Koch- und Backnachmittage
  • Elternbriefe/Informationsschreiben/E-Mails/Telefonate
  • Befragungen zu Öffnungszeiten
  • Hausführungen
  • Aufnahme- und Eingewöhnungsgespräche
  • Entwicklungsgespräche (i.d.R. um den Geburtstag des Kindes), Tür- und Angelgespräche
  • Elternabende
  • Elternbeirat
  • konzeptionelle Weiterentwicklung
  • Mitwirkung der Homepage
  • Portfolio
  • elektronischer Bilderrahmen
Foto: Unsplash

Zusammenarbeit mit Elternrat

Der Elternrat in unserer Kindertageseinrichtung setzt sich aus Eltern aus dem Krippen- und Kindergartenbereich zusammen. In der Regel finden Elternbeiratssitzungen einmal vierteljährlich für 1,5-2 Stunden statt. Außerordentliche Sitzungen werden bei Bedarf rechtzeitig einberufen.

Folgende inhaltliche Themen werden u.a. gemeinsam mit dem Elternbeirat besprochen, festgelegt und weitergeleitet:

  • Entwicklung/Änderung/Weiterentwicklung der pädagogischen Konzeption, einschließlich Speisenversorgung
  • Festlegung von Öffnungs- und Schließzeiten
  • Veränderung einrichtungsspezifischer Rahmenbedingungen
  • Informationen der Elternschaft über die Tätigkeit des Elternrates
  • Vorschläge/Anregungen der Elternschaft entgegennehmen und weitertragen, um Bindeglied zwischen Eltern und Kita-Leitung zu sein
  • Öffentlichkeitsarbeit (Orga Feste, Elternabend etc.)
  • zeitnahes Feedback zur jeweils aktuellen Situation, um der Kita-Leitung eine schnellere Prüfung und ggf. Verbesserung der Situation zu ermöglichen

Zusammenarbeit mit Grundschule/Hort

Unser Kooperationspartner Grundschule/Hort ist die 75. GS. Durch Besuche in der Schule und im Hort sollen die Kinder den Lernort Schule/Hort kennenlernen. Ziel hierbei ist, dass wir die Mädchen und Jungen auf die Umgebung Lernort Schule/Hort vorbereiten, damit sie sich selbstbewusst in dieser neuen Umgebung zurechtfinden.

Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartnern

Mit weiteren Partnern kooperieren wir:

  • Dynamo Dresden
  • DSV Sport- und Spielstättenverein Dresden
  • gesund³-Projekt
  • Gesundheitsamt, Abt. Kinder- und Jugendzahngesundheit
  • Amtsärzte
  • Krankenhaus – Teddykrankenhaus
  • ASD (allgemeiner Sozialer Dienst)
  • ggf. Logopäden/Ergotherapeuten
  • ggf. Frühförderung
  • Polizei
  • Bibliothek Cotta mit dem Projekt „Lesestark“
  • Buchhandlung „Bücherberg“
  • kommunale Kitas aus dem Verbund Cotta
  • Gemeindedolmetscher
  • Dolmetscher vom Träger
  • „Theater junge Generation“
  • „Club Passage“
  • Schule zur Lernförderung am Leutewitzer Park
  • Gymnasium Cotta
  • Haus der kleinen Forscher
  • bei Bedarf mit verschiedenen Personen der Kindertagespflege
Foto: Unsplash
Menü